. .

Brandschutzverglasungen

Brandschutzverglasungen können Leben retten. Gerade in der modernen Architektur, mit den großen Verglasungsflächen, ist es wichtig nicht den vorbeugenden Brandschutz zu vernachlässigen.

Glas ist zwar nicht brennbar, kann jedoch zerbersten oder bei großer Hitze schmelzen. Außerdem lässt es die Wärmestrahlung weitestgehend ungehindert hindurch.

Zudem müssen in weitläufigen Gebäuden, oder bei enger Bebauung, z.B. im Altstadtbereich, Brandabschnitte geschaffen werden um eine Brandausbreitung zu verhindern.

Für diese Einsatzzwecke wurden spezielle Brandschutzgläser entwickelt, die diese Anforderungen erfüllen. Je nach Anforderung, wie Fluchtwege oder Treppenhäuser können G 30, G 60 oder G 90 eingebaut werden. Für höhere Anforderungen sind die F-Gläser entwickelt worden, die dem Feuer und der Hitzestrahlung bis zu 90 Minuten Widerstand leisten (F 90 Glas) Diese werden hauptsächlich in Brandwände eingebaut.

Da für Brandschutzverglasungen bauaufsichtliche Zulassungen erteilt werden müssen, wird immer nur die komplette Verglasungseinheit geprüft. Die Zulassung enthält die genauen Komponenten der Einheit, wie Glas, Rahmen, Leisten, Dichtstoffe, Schrauben und Einbaumöglichkeiten. Außerdem muss jede Verglasung mit einem Typenschild versehen werden, das die Verglasungsdaten und die Daten des Herstellers beinhaltet.

Für die Ausführung der Verglasungen sind nur zertifizierte Betriebe zugelassen. Wir besitzen die Zulassungen für die meisten gängigen Hersteller.

Falls Sie eine Brandschutzverglasung erstellen möchten (oder müssen), sprechen Sie uns an.

Wir beraten Sie gerne.